Hirsesalat mit frischem Gemüse – Rezept zum Wärmen

Sorghum ist eine Rispenhirse, die laut chinesischer Ernährungslehre zu den wärmenden Lebensmitteln gehört. Die Teilnehmer des Seelenwärmer-Foto-Projekts 2014 beschäftigen sich im März unter anderem mit diesem Rezept.

Hirsesalat mit frischem Gemüse

Zutaten für 4 Personen

  • 100 g Sorghum (Mohrenhirse)
  • Salz
  • 1 EL Curry
  • 1 Zwiebel
  • 3 gelbe oder rote Paprikaschoten
  • 100 g Zuckerschoten
  • 100 g Sojabohnensprossen
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 4 EL Reisessig
  • 4 EL Sweet Chili Chickensauce
  • Nach Geschmack: Koriander- oder Basilikumblätter

Zubereitung

  • Sorghum unter fließendem Wasser kurz waschen. In einem offenen Topf ½ l Wasser und Sorghum mit etwas Salz und Curry aufkochen.
  • Topf vom Herd nehmen und 30 Minuten bei geschlossenem Deckel ziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit das Gemüse vorbereiten: Zwiebel schälen und in Streifen schneiden, Paprika schälen und in gröbere Stücke schneiden, Zuckerschoten quer halbieren.
  • In einer Pfanne Öl erhitzen, Paprika anbraten, nach zwei Minuten die Zwiebel hinzugeben, alles leicht salzen und glasig rösten.
  • Zum Schluss Zuckerschoten und Sojasprossen kurz durchschwenken. Mit Kreuzkümmel würzen.
  • Gemüse in eine Schüssel füllen und mit Reisessig und Sweet-Chili-Chicken-Sauce marinieren.
  • Gequollenes Sorghum abgießen und unter das Gemüse mischen.
  • Abschmecken und frische Kräuter darüber streuen.

Seelenwärmer-Foto-Projekt: Das Aufmacherfoto von dem Holzbrett in meiner Küche ist nur ein Platzhalter. Falls ihr ein passendes Foto für dieses Rezept im Format 640×310 px habt, könnt ihr es mir gern anbieten. Ich kann es gern online stellen und verweise dann selbstverständlich auf euch und ggf. auf eure Webseite oder euren Blog. Alle weiteren Fotos kann ich auch in kleineren Quer- und Hochformaten hier einstellen.


Info: Hirse

Die Literatur zur chinesischen Ernährungslehre erwähnt zwei Hirsesorten: Während die Kolbenhirse als kühlend bis kalt gilt, sprechen Fachleute der Rispenhirse wärmende Eigenschaften zu.

Sorghum ist eine Rispenhirse, die auch als Mohrenhirse oder Sichuan-Hirse bekannt ist. Die bis zu fünf Meter hohe Pflanze trägt lange Rispen, an denen runde weiß-gelbliche bis rote Körner sitzen.

Sorghum können Sie – wie Reis – mit Wasser aufkochen. Es lassen sich auch Fladen damit backen, in Afrika stellt man Bier daraus her.


Karin Hertzer Seelenwärmer Cover Diese Nie-wieder-frieren-Rezepte aus meinem Kochbuch “Seelenwärmer” stehen zum Fotografieren für März zur Auswahl:

Fotos: Karin Hertzer, vgs

Für die Teilnehmer des Seelenwärmer-Foto-Projekts:

Wie schmeckt euch dieser würzige Hirsesalat? Welche Tricks könnt ihr zum Fotografieren empfehlen? Was hilft euch gegen das Frieren?

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.