Food-Fotos: 75 wärmende Lebensmittel von A bis Z

Für die Teilnehmer des Seelenwärmer-Foto-Projekts 2014 habe ich hier 75 Lebensmittel zusammengestellt, die laut chinesischer Medizin wärmende Eigenschaften haben. Probiert es einfach mal aus und beobachtet, wie euer Körper reagiert, wenn ihr eine Hühnersuppe, einen Lammbraten oder einen Hirsebrei esst, einen Ingwertee trinkt oder eure Gerichte scharf würzt.

In der Kälte lieber Ingwertee statt Glühwein trinken

Beim Anfangsbuchstaben A geht es gleich um den Alkohol. Wer jedoch glaubt, dass der Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt lange wärmt, der irrt. Denn der Alkohol weitet die Blutgefäße, sodass mehr warmes Blut in die Hände und Füße strömt – und dort nach außen abgegeben wird. Danach wird einem also schnell wieder kalt. Um bei Eis und Schnee nicht so sehr frieren zu müssen, wäre also ein heißer Ingwertee besser geeignet.

NEU
Nie-wieder-frieren-Broschüre
Broschüre - Nie wieder Frieren
16 farbige Seiten mit vielen Tipps !
Hier klicken, um Wärme zu tanken

Beim Stichwort “Tee” fällt mir immer wieder auf, dass Frauen im Winter gern mal einen Pfefferminztee bestellen – denn er ist ja “grün”, enthält kein Koffein und ist vermeintlich wärmend, weil er ja mit heißem Wasser aufgesetzt wird. Das stimmt aber so nicht: Denn die Minze ist ein kühlendes Lebensmittel. Denn warum dekoriert man Joghurt, Quark und andere säuerliche Süßspeisen im Sommer so gern mit Minze? Und warum ist wohl der Pfefferminztee im heißen Marokko so beliebt?

Wer also viel friert, sollte sich die unten stehende Liste mal etwas genauer anschauen. Als Food-Fotografen werdet ihr feststellen, dass man wärmende Lebensmittel meist mit warmen Farben für die Deko kombiniert – ein paar Kontraste im Bild sind jedoch auch immer einen Hingucker wert.

Liste mit wärmenden Lebensmitteln gegen das Frieren
  1. Alkohol, hochprozentig
  2. Anis
  3. Aprikose
  4. Austernpilz
  5. Basilikum
  6. Bockshornklee
  7. Chili (vor allem Wände und Kerne), siehe auch Chili-Anbau-Wettbewerb 2013
  8. Curryblätter (getrocknet)
  9. Dill
  10. Dinkel
  11. Essig
  12. Fasan
  13. Feige
  14. Fenchel
  15. Frühlingszwiebel
  16. Garnele
  17. Gewürznelke (= Blütenknospen)
  18. Gewürztee
  19. Granatapfel
  20. Hirsch
  21. Hirse
  22. Huhn
  23. Ingwer, Galgant
  24. Kaffee
  25. Kardamom
  26. Kastanien
  27. Kirsche
  28. Knoblauch
  29. Koriander
  30. Kümmel
  31. Kumquat
  32. Kürbis
  33. Lamm
  34. Languste
  35. Lauch, Porree
  36. Lauchzwiebeln
  37. Litschi
  38. Lorbeer
  39. Maronen
  40. Meerrettich
  41. Muskatblüte (Macis)
  42. Muskatnuss
  43. Oregano
  44. Paprika
  45. Petersilie
  46. Pfeffer
  47. Pfirsich
  48. Piment
  49. Pinienkerne
  50. Rapsöl
  51. Reh
  52. Rindfleisch
  53. Rosmarin
  54. Rotwein
  55. Sardelle
  56. Schafsmilch
  57. Schafskäse
  58. Senfkörner
  59. Sojaöl
  60. Sternanis
  61. Tee, schwarz
  62. Thymian
  63. Truthahn, Pute
  64. Wacholderbeeren
  65. Walnüsse
  66. Walnussöl
  67. Wasabi – das Rhizom gibt es bei uns leider nicht zu kaufen
  68. Weizenmehl
  69. Wildschwein
  70. Ziegenfleisch
  71. Ziegenmilch
  72. Ziegenmilchkäse
  73. Zimt
  74. Zucker
  75. Zwiebel

Hier geht’s zur Liste der kühlenden Lebensmittel. Außerdem kennt die chinesische Medizin noch neutrale Lebensmittel, die keine weitere thermische Wirkung haben. Hinzu kommen die verschiedenen Zubereitungsarten, die auch einen Einfluss haben.

Quelle: Ute Engelhardt, Carl-Hermann Hempen, “Chinesische Diätetik – Grundlagen und praktische Anwendung”, Urban & Fischer, 2002 (Standardwerk)


Karin Hertzer Kochbuch Seelenwärmer frieren schwitzen JambalayaIn meinem Kochbuch “Seelenwärmer” findet ihr 80 Rezepte, die aus wärmenden Lebensmitteln zusammengestellt sind. Dazu gehören Suppen, Aufläufe und Überbackenes.

Wir haben es auch mal mit dem Flambieren probiert – dabei sind die Zutaten aber schon vorgekocht, und es wird nur wenig Wärme zugeführt.

Aber schon allein die ganze Aufregung um das Spiel mit dem Feuer treibt Hobby-Köchen und deren Gästen schnell den Schweiß auf die Stirn.


Weitere Tipps zum Kochen mit wärmenden Lebensmitteln:
Eure Erfahrung:

Bei welchen Gelegenheiten habt ihr schon mal bemerkt, dass einige Lebensmittel von innen wärmen können – andere aber kühlend wirken? Mit welchen Gerichten heizt ihr euch im Winter am liebsten von innen ein? Was könnt ihr gegen das Frieren empfehlen?

3 Kommentare

  • Also von mir persönlich kann ich sagen, dass sich meine Haut jedes Mal, wenn ich Kaffee trinke, zusammenzieht, bekomme quasi ne Gänsehaut, und ich fange an zu frieren, egal wie warm oder kalt es ist. Es regt eher die Durchblutung und Verdauung an. Ich glaube, dass ist so, weil Koffein ein Vasokonstriktor ist. Das Koffein im Blut bewirkt, dass sich die Gefäße in der Haut zusammenziehen. Dann ist das betreffende Gebiet nicht mehr so gut durchblutet und kühlt daher ab, LG

  • Auf der einen Seite schreiben Sie bei “6 Gründe, warum man friert” u.a. ist Kaffee ein Grund – aber hier schreiben Sie, dass Kaffee ein wärmendes Lebensmittel ist, es den Körper also erwärmt: Was denn nun?!

    • Lieber Julian, Danke fürs aufmerksame Lesen. Ich habe eben noch mal im Fachbuch von Dr. Carl-Hermann Hempen “Chinesische Diäthetik” nachgeschaut: Dort steht auf Seite 396, dass Kaffee wärmend wirkt. Ich werde das gleich ändern bei den “6 medizinischen Gründen fürs Frieren”. Danke also für den Hinweis!
      Mit sonnigen Grüßen von Karin Hertzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.