Wärmende Lebensmittel gegen kalte Hände und Füße

Die alten Chinesen wussten es schon: Es gibt Lebensmittel, die den Körper erwärmen, und andere, die abkühlend wirken. Wer viel friert, sollte sich deshalb an die Erkenntnisse der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) halten. Mit dieser Einkaufsliste kommen Sie warm durch Herbst und Winter. Rezepte, die auf kühlende Zutaten verzichten, finden Sie auch in meinem Kochbuch „Seelenwärmer.

Lebensmittel mit heißer Wirkung
  • Gewürze: Chili, Cayennepfeffer, Tabasco, Pfeffer, Curry, Fenchelsamen, Knoblauch, Muskat, Piment, Sternanis, Bockshornkleesamen, Ingwer, Zimt
  • Fleisch: Hammel, Lamm, Schaf, Ziege, gegrillte Fleischsorten
  • Getränke: Fencheltee, Yogitee
Lebensmittel mit wärmender Wirkung
  • Früchte: Granatapfel
  • Gemüse: Fenchel, Frühlingszwiebel, Lauch, Zwiebel, Frühlingszwiebel
  • Kräuter, Gewürze: Petersilienblätter, Schnittlauch, Basilikum, Majoran, Rosmarin, Thymian, Salbei, Lorbeer, Meerrettich, Wacholderbeeren
  • Essig: Rotwein- und Sherryessig
  • Nüsse, Kerne, Samen: Kastanien (Maroni), Walnüsse, Leinsamen
  • Milchprodukte: Käse aus Schafs- und Ziegenmilch, Kokosmilch
  • Fleisch: Fasan, Hirsch, Huhn, Truthahn
  • Fisch: Aal, Garnele
  • Kräutertee: Brennnessel, Engelwurz
  • Getränke: Kaffee

Hier finden Sie eine Liste mit 75 wärmenden Lebensmitteln von A bis Z. Wenn Sie im Winter viel frieren, sollten Sie auf diese 75 kühlenden Lebensmittel verzichten.

Wörterbuch für Touristen

 

Ich hätte gern einen heißen Tee.
I could do with a steaming hot cup of tea. (englisch)
Quisiera un té caliente, por favor. (spanisch)
orrei un tè caldo. (italienisch)
J’aimerais un thé chaud. (französisch)

Wichtig zu wissen: Alkohol mit Kühl-Effekt

Wenn Sie Alkohol trinken, erweitern sich die Blutgefäße. Die Haut wird besser durchblutet, was wir bei Kälte als angenehm empfinden. Zugleich stellt sich aber ein Kühl-Effekt ein: Die wichtigen Organe werden nämlich weniger durchblutet, und die warme Haut strahlt mehr Energie nach außen ab. Wer sich im Rausch in den Schnee legt, läuft Gefahr, an einer Unterkühlung zu sterben.


In der Kälte lieber Ingwertee statt Glühwein trinken

Beim Anfangsbuchstaben A geht es gleich um den Alkohol. Wer jedoch glaubt, dass der Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt lange wärmt, der irrt. Denn der Alkohol weitet die Blutgefäße, sodass mehr warmes Blut in die Hände und Füße strömt – und dort nach außen abgegeben wird. Danach wird einem also schnell wieder kalt. Um bei Eis und Schnee nicht so sehr frieren zu müssen, wäre also ein heißer Ingwertee besser geeignet.

Beim Stichwort „Tee“ fällt mir immer wieder auf, dass Frauen im Winter gern mal einen Pfefferminztee bestellen – denn er ist ja „grün“, enthält kein Koffein und ist vermeintlich wärmend, weil er ja mit heißem Wasser aufgesetzt wird. Das stimmt aber so nicht: Denn die Minze ist ein kühlendes Lebensmittel. Denn warum dekoriert man Joghurt, Quark und andere säuerliche Süßspeisen im Sommer so gern mit Minze? Und warum ist wohl der Pfefferminztee im heißen Marokko so beliebt?

Wer also viel friert, sollte sich die unten stehende Liste mal etwas genauer anschauen. Als Food-Fotografen werdet ihr feststellen, dass man wärmende Lebensmittel meist mit warmen Farben für die Deko kombiniert – ein paar Kontraste im Bild sind jedoch auch immer einen Hingucker wert.


Ausführliche Liste mit 75 Lebensmitteln zum Wärmen von innen

  • Anis, Aprikose, Austernpilz
  • Basilikum, Bockshornklee
  • Chili (vor allem Wände und Kerne), Curryblätter (getrocknet)
  • Dill, Dinkel
  • Essig
  • Fasan, Feige, Fenchel, Frühlingszwiebel
  • Garnele, Gewürznelke (= Blütenknospen), Gewürztee, Granatapfel
  • Hirsch, Hirse, Huhn, Ingwer (Galgant)
  • Kaffee, Kardamom, Kastanien, Kirsche, Knoblauch, Koriander, Kümmel, Kumquat, Kürbis
  • Lamm, Languste, Lauch (Porree), Lauchzwiebeln, Litschi, Lorbeer
  • Maronen, Meerrettich, Muskatblüte (Macis), Muskatnuss
  • Oregano
  • Paprika, Petersilie, Pfeffer, Pfirsich, Piment, Pinienkerne
  • Rapsöl, Reh, Rindfleisch, Rosmarin, Rotwein
  • Sardelle, Schafsmilch, Schafskäse, Senfkörner, Sojaöl, Sternanis
  • Tee (schwarz), Thymian, Truthahn (Pute)
  • Wacholderbeeren, Walnüsse, Walnussöl, Wasabi (das Rhizom gibt es bei uns leider nicht zu kaufen), Weizenmehl, Wildschwein
  • Ziegenfleisch, Ziegenmilch, Ziegenmilchkäse, Zimt, Zwiebel

 


Wärmende Tees ohne Koffein
Ingwer-Tee …
… bereiten Sie ganz leicht selbst zu:

  • Einige Scheiben vom frischen Ingwer abschneiden, schälen, in einen Becher legen.
  • Mit heißem Wasser übergießen und ziehen lassen.
  • Je nach Geschmack mit Honig oder Zucker süßen.
  • Sie können auch Rooisbostee mit Ingwerscheiben aufkochen.

Gewürz-Tee …
… lassen Sie im Topf köcheln oder – wenn er im Teebeutel abgepackt ist – im Becher ziehen. Die klassische Mischung enthält Zimt, Ingwer, Kardamom, Nelken und schwarzen Pfeffer. Je nach Geschmacksrichtung können weitere Zutaten hinzukommen. Fertig gemischt sind Gewürztees in Bio-Läden erhältlich.

Tulsi-Tee …
… ist ein in Indien beliebter Aufguss mit „heiligem Basilikum“. Das Tulsikraut wird mit verschiedenen Gewürzen wie Zimt, Ingwer, Pfeffer und Anis gemischt. Tulsi-Tee erhalten Sie in gut sortierten Bio-Läden.

Fencheltee …
… regt den Appetit an, fördert die Verdauung und lindert Blähungen und Krämpfe. Daher trinken stillende Mütter gern diesen süßlichen, etwas nach Lakritz schmeckenden Tee:

  • 1 gehäuften TL Fenchelsamen mit ¼ l kochend heißem Wasser 10 Minuten ziehen lassen und dann abseihen.

Heißer Winter-Rooisbostee
Zutaten für 1 l Tee

  • 1/3 Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • 2 Nelken
  • 4 Scheiben frischer Ingwer
  • 1 gehäufter EL Rooisbostee
  • nach Geschmack: brauner Zucker oder Honig

Zubereitung

  • Trockene Gewürze mit einem Mörser zerdrücken.
  • Mit Ingwer und Rooisbos in eine Kanne geben.
  • Mit 1 Liter kochendem Wasser aufgießen. Kanne auf ein Stövchen stellen, Tee 10 Minuten ziehen lassen.
  • Durch ein Sieb in die Tassen gießen.
  • Je nach Geschmack mit Zucker oder Honig süßen.

 


Wussten Sie schon?
Der Rotbusch (Afrikaans: rooi = rot, bos = Busch) ist ein etwa 1 Meter hoher Strauch, der nur in Südafrika angebaut wird – und zwar rund 200 km nördlich von Kapstadt in der Provinz Westkap.
Für den Tee werden die dünnen Triebe der Zweige geschält und klein geschnitten. Beim Kontakt mit der Luft setzt die Fermentation der Säfte ein, sodass sich die Fasern rot färben.
In Bioläden erhalten Sie fertige Rooibos-Mischungen mit verschiedenen wärmenden Gewürzen.

 


Rezepte: Wärmende Tees mit Koffein

Masala Chai …
… ist ein gewürzter schwarzer Tee.

  • Für das Gewürzpulver die Kerne von 6 grünen Kardamomkapseln in einen Mörser geben.
  • Mit 1 TL schwarzer Pfefferkörner und 3 Gewürznelken fein zermahlen.
  • 1 EL Ingwerpulver untermischen.
  • ½ TL Masala genügt für 1 l heißen Schwarztee.
  • Die Gewürzmischung können Sie im Schraubglas aufbewahren.

Schwarzer Tee mit Zimt und Ingwer
Zutaten für 5 Tassen

  • 3 grüne Kardamomkapseln
  • 2 Nelken
  • ½ TL Fenchelsamen
  • ½ TL Anis
  • ½ Zimtstange
  • etwas frischer Ingwer
  • 3 EL Zucker
  • 2 Tassen Milch
  • 2 EL schwarzer Tee (Assam)
  • nach Geschmack: brauner Zucker oder Honig

Zubereitung

  • Kardamomkapseln aufknacken.
  • Einen Topf erhitzen und die Gewürze darin anrösten.
  • Mit Milch und 3 Tassen heißem Wasser ablöschen und im offenen Topf 5 Minuten köcheln lassen.
  • Tee hinzugeben und alles kurz aufkochen lassen.
  • Auf niedrigster Stufe im geschlossenen Topf 10 bis 15 Minuten ziehen lassen.
  • Tee durch ein Sieb in eine Kanne oder gleich in die Tassen gießen.
  • Je nach Geschmack mit Zucker oder Honig süßen.

 


Chili-Schoko-Liebeszaubertrank
Zutaten für 2 Personen

  • 200 ml Milch
  • 200 ml Kokosmilch
  • 50 g Bitterschokolade
  • 1 Vanilleschote
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 EL Cayennepfeffer oder 2 Spritzer Tabasco
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 1 Prise Salz
  • zum Servieren: 1 Prise Nelkenpulver
  • nach Geschmack: 3 EL Kokoslikör, 1 Schnapsglas Rum oder Tequila

Zubereitung

  • In einem Topf Milch, Kokosmilch, Schokolade, Vanillemark erhitzen, aber nicht kochen.
  • Mit Zucker und den Gewürzen abschmecken.
  • Mit einem Milchschäumer aufschlagen und in zwei Henkelbecher gießen.
  • Mit etwas Nelkenpulver servieren.

Im Film „Chocolat – ein kleiner Biss genügt“ …

… empfiehlt Vianne ihrer Kollegin eine heiße Chili-Schokolade, als diese über ihr freudloses Eheleben berichtet. Die romantische Geschichte in dem verschlafenen französischen Ort nimmt ihren Lauf, und am Ende verzaubert die Besitzerin der Chocolaterie alle Dorfbewohner bis hin zum puritanischen Bürgermeister mit ihren süßen Köstlichkeiten. Auch die Wissenschaft hat’s nun bewiesen: Schokolade hellt die Stimmung auf, was ihr den Ruf als „Glücklichmacher“ eingebracht hat.

Diese Rezepte aus meinem Kochbuch „Seelenwärmer“ kann ich wärmstens empfehlen:

  • Feuriges Chili mit Kürbis, Seite 24
  • Ingwer-Kokossuppe mit Curry, Seite 40
  • Ingwer-Karottensuppe, Seite 41
  • Kürbiscremesuppe mit Koriander, Seite 66
  • Maronensuppe mit Hirschschinken, Seite 73
  • Brühe: Rinderbrühe, Gemüsefond, Seite 142 ff.
  • Tee-Rezepte, Seite 134 ff.
  • Kaffee-Rezepte zum Wärmen, Seite 137

Fazit

Bevorzugen Sie in der kalten Jahreszeit wärmende Lebensmittel, um sich auch von innen zu wärmen. Umgekehrt sollten Sie kühlende Lebensmittel meiden, wenn Sie viel frieren.

Online-Kauf

Gefallen Ihnen meine Texte, Interviews und ausführlichen Testberichte über beheizbare Handschuhe? Dann freue ich mich, wenn Sie auch beim Online-Einkauf von wärmenden Produkten an mich denken würden.

In diesen Rubriken finden Sie bei Amazon alles, was kuschelig warm hält:

Frieren

Kalte Hände

Kalte Füße

Die Partner-Links gebe ich an, weil ich durch Ihren Kaufklick eine kleine Provision für die Empfehlung erhalte. Für Sie ändert sich dadurch nichts, denn der Verkaufspreis bleibt derselbe wie der, den Sie bei einer direkten Amazon-Bestellung zahlen würden.


Und Ihre Meinung dazu:

Welche Erfahrungen haben Sie beim Essen & Trinken gemacht? Können Sie die Ernährungsregeln der TCM bestätigen? Welche Warm-up-Rezepte können Sie empfehlen?

Foto: Sea Wave / fotolia

Text aktualisiert am 30.9.2019

2 Kommentare

  • Danke für die übersichtliche und informative Zusammenstellung. Eine Sache möchte ich gerne anmerken: Ingwer wärmt ebenfalls hervorragend!
    Wenn mir kalt ist, trinke ich am liebsten Ingwertee. Danach esse ich die Ingwerstückchen auf – sie sind recht scharf, geben aber noch mal einen richtigen Wärmekick.
    Bei warmen Speisen ist Ingwer sehr lecker in der Kürbissuppe – hier schneide ich immer ein paar Stückchen hinein und püriere die Suppe dann. Tut richtig gut und gibt der Suppe eine knackige Würze!

    • Du hast völlig recht: Ingwer wärmt super. Warum auch immer hatte ich ihn oben vergessen zu nennen, das habe ich eben nachgeholt. Die im Tee ausgekochten Ingwerstückchen anschließend aufzuessen, ist eine gute Idee. Was ich mache: Ich koche sie meist zweimal aus, weil sie genügend Aroma für eine zweite Kanne Tee haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.