Rezept zum Wärmen von innen: Geröstete Mais-Tortillas

Geröstete Mais-Tortillas mit Ajvar und gegrilltem Ziegenkäse

Zutaten für 8 Tortillas

  • 2 Tassen Maismehl für Tortillas (masa harina)
  • 1 EL Salz
  • ½ bis 1 1/4 Kaffeetassen heißes Wasser

Zubereitung

  • Auf der Arbeitsplatte Mehl und Salz mischen, einen Berg aufschütten und in die Mitte eine
  • Vertiefung drücken. ½ Tasse heißes Wasser hinzugeben und mit einem Esslöffel untermischen.
  • Restliches Wasser nach und nach hinzugeben und mit den Händen zu einem weichen Teig kneten, der weder krümelig noch klebrig ist.
  • Teig mit einem Küchenhandtuch zudecken und 1 Stunde ruhen lassen.
  • Eine zweite Pfanne ohne Öl stark erhitzen.
  • Teig in 8 Portionen teilen, auf die mit Maismehl leicht bestäubten Arbeitsfläche legen und mit dem Handballen oder einem Nudelholz zu flachen Scheiben platt drücken. Den Teig dabei stark zusammenpressen.
  • Tortillas nacheinander in der heißen Pfanne ein bis zwei Minuten lang auf beiden Seiten rösten. Auf ein Küchenhandtuch stapeln und einwickeln.

tischdecke_quadrat_frieren_schwitzenSeelenwärmer-Foto-Projekt: Das Aufmacherfoto von der Tischdecke in meiner Küche ist nur ein Platzhalter. Falls ihr ein passendes Foto für dieses Rezept im Format 640×310 px habt, könnt ihr es mir gern anbieten.

Ich kann es gern online stellen und verweise dann selbstverständlich auf euch und ggf. auf eure Webseite oder euren Blog. Alle weiteren Fotos kann ich auch in kleineren Quer- und Hochformaten hier einstellen.


 Beilage
  • 4 EL Pinienkerne
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL scharfes Ajvar
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle
  • 250 g Ziegenkäse

Zubereitung

  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein hacken.
  • Pfanne ohne Öl erhitzen, Pinienkerne anbräunen und beiseite stellen.
  • In der Pfanne 3 EL Öl erhitzen, Zwiebeln leicht anbräunen, Knoblauch kurz anbraten, Ajvar und Pinienkerne hinzugeben, würzen und auf kleiner Flamme warm halten.
  • Backofengrill anstellen. Ziegenkäse in Scheiben schneiden, in eine Auflaufform legen und mit etwas Olivenöl beträufeln. 3 bis 4 Minuten grillen.
  • Warme Tortillas mit dem Belag und gegrilltem Ziegenkäse servieren.
  • Hinweis: Wenn die Tortillas auskühlen, werden sie kross und lassen sich nicht mehr rollen. Als Knabberei schmecken Tortilla-Chips auch zu Chili con Carne.

Wussten Sie schon?
Für Tortillas können Sie kein „normales“ Maismehl nehmen, denn es muss vorher speziell verarbeitet worden sein. Das beste Tortillamehl (masa harina) stammt angeblich vom weißen Mais, der auf den Feldern unter der glühenden Sonne Mexikos getrocknet ist.
Wenn Ihnen das Zusammendrücken der Teigfladen zu mühsam ist, lohnt sich die Anschaffung einer Tortillapresse aus Aluminium, die Sie mit einem Extra-Bügel besonders fest schließen können.

Heißer Tipp
Für Frostbeulen liegt der Reiz dieses Rezepts im Rösten der Teigfladen und der Pinienkerne sowie im Grillen des Ziegenkäses. Hinzu kommen als wärmende Zutaten Schalotten, Knoblauch, Ajvar und Pfeffer. Und da beim Kneten und Pressen des warmen Teigs auch Ihre Muskeln auf Trab kommen, sollten Ihre Glieder schnell wieder auftauen.

Ziegenkäse
Es gibt Frischkäse, Weich- und Schimmelkäse und Hartkäse aus Ziegenmilch. Die gute Nachricht: Laut chinesischer Ernährungslehre gilt sie als wärmendes Lebensmittel, und durchs Überbacken oder Grillen steigert sich nochmals die thermische Energie.


Karin Hertzer Seelenwärmer Cover Alle Februar-Rezepte aus meinem Kochbuch “Seelenwärmer” auf einen Blick:

Fotos: Karin Hertzer, vgs


Für die Teilnehmer des Seelenwärmer-Foto-Projekts:

Wie schmecken euch die Tortillas? Welche Tipps könnt ihr zum Fotografieren geben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.