Rezept zum Wärmen: Lauchtorte mit Garnelen

Lauchtorte mit Garnelen

Zutaten

  • Hefeteig auf der Basis von 250g Mehl (siehe: Pizza mit Ziegenkäse, Pfirsich und Thymian)

Belag

  • 3 EL Öl
  • 600 g Lauch
  • 200 g geschälte Garnelen mit Schwanz
  • 1 Becher Schmand
  • 4 Eier
  • 3 EL Bulgur
  • 1 TL Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle
  • ½ TL Cayennepfeffer
  • 1 EL rosa Pfefferkörner
  • ½ Bund Petersilie
  • 200 g Feta oder Pecorino
  • Nach Geschmack: 1 Prise gemahlener Kümmel
  • Springform (Durchmesser 28 cm)

Zubereitung

  • Während die Hefe bzw. der Hefeteig geht, können Sie den Belag vorbereiten.
  • Lauch putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Garnelen waschen, Kopf und Panzer entfernen. Mit einem scharfen Messer den Rücken der Länge nach etwas einschneiden und den schwarzen Darm vorsichtig herauslösen. Den Schwanz dran lassen.
  • Eine große Pfanne mit Öl erhitzen, Garnelen kurz darin anbraten und dann beiseite stellen.
  • Lauch in die Pfanne geben und 5 Minuten schmoren lassen.
  • Petersilie waschen, gut abtropfen lassen, Blätter klein schneiden.
  • In einer Schüssel Schmand, Eier, Bulgur, Gewürze und Kräuter verrühren.
  • Feta zerbröckeln, Pecorino reiben und hinzugeben.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken, nach Geschmack mit Kümmel würzen.
  • 2/3 des Teigs auf dem Boden der gefetteten Springform verteilen, den Rest zu einer Rolle formen und am Rand 5 cm hoch andrücken.
  • Die Lauchtorte 15 bis 20 Minuten bei 220 Grad (Elektro) oder 210 Grad (Umluft) backen.
  • Variante: Sie können die Garnelen auch gegen Lammhackfleisch oder Hackfleisch halb und halb austauschen.

tischdecke_quadrat_frieren_schwitzenSeelenwärmer-Foto-Projekt: Das Aufmacherfoto von der Tischdecke in meiner Küche ist nur ein Platzhalter. Falls ihr ein passendes Foto für dieses Rezept im Format 640×310 px habt, könnt ihr es mir gern anbieten.

Ich kann es gern online stellen und verweise dann selbstverständlich auf euch und ggf. auf eure Webseite oder euren Blog. Alle weiteren Fotos kann ich auch in kleineren Quer- und Hochformaten hier einstellen.


Lauch
Laut chinesischer Ernährungslehre wärmt Lauch die „Mitte“ und bewegt die Lebensenergie Qi. Bei uns ist er auch als Porree bekannt, zu unterscheiden sind Sommer-, Herbst- und Wintersorten. Lauch lässt sich gut als Gemüse zubereiten und gehört – zusammen mit Karotten und Sellerieknolle – zum Suppengrün.

Cayenne-Pfeffer
ist das aus den Chilis gewonnene Pulver und schmeckt je nach verwendeter Chili-Sorte. Beim Essen löst der Inhaltsstoff Capsaicin den typischen Hitze- und Schmerzreiz aus. Die Samen und inneren Trennwände der Früchte sind am schärfsten.


Karin Hertzer Seelenwärmer Cover Alle Februar-Rezepte aus meinem Kochbuch “Seelenwärmer” auf einen Blick:

Fotos: Karin Hertzer, vgs


Für die Teilnehmer des Seelenwärmer-Foto-Projekts:

Wie schmeckt euch diese Lauchtorte? Welche Tricks könnt ihr zum Fotografieren empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.