Preise für den Chili-Anbau-Wettbewerb 2013

blumentopf_chili_frieren_schwitzen

Auf die 30 Teilnehmer des im Februar gestarteten Chili-Anbau-Wettbewerbs warten tolle Preise. Herzlichen Dank an alle 23 Sponsoren, die spontan zugesagt haben, zur Erntezeit im Herbst kleine und größere Päckchen an unsere „Gewinner“ zu schicken. Es sind viele Chili-Produkte dabei – aber auch Mützen, wärmende Einlegesohlen und Wollsocken, damit im nächsten Winter niemand mehr frieren muss.

Einen goldenen Blumentopf …

… gibt es leider nicht zu gewinnen. Aber ansonsten ist vieles dabei, was euch vielleicht gefallen könnte. Mit den beiden Chili-Coaches Kati Bülow und Alexander Hicks habe ich überlegt, welche Kritieren wir anlegen würden, um die Preise gerecht zu verteilen.

NEU
Nie-wieder-frieren-Broschüre
Broschüre - Nie wieder Frieren
16 farbige Seiten mit vielen Tipps !
Hier klicken, um Wärme zu tanken

Wichtig ist uns vor allem, dass ihr euch mit Fotos und Kurzberichten über den derzeitigen Zustand eurer Bonsai-Chili-Pflanzen immer wieder mal bei uns meldet: hier im Blog, per Mail oder in unserer Facebook-Gruppe. Wir fragen in größeren Abständen per Mail bei euch nach und freuen uns auf euer Feedback.

Grundsätzlich ist es recht schwierig zu beurteilen, wer aus welchen Gründen den goldenen Blumentopf gewinnen würde – wenn es ihn denn geben würde.

Die erste Blüte, die größte Pflanze oder die meisten Früchte – solche Kriterien sind denkbar. Zu unterscheiden wäre dann aber auch zwischen den Chili-Neulingen und denjenigen, die schon ein paar Jahre Erfahrung mit dem Anbau von Chili-Pflanzen haben. Was auch mitspielt: Wer hat einen Balkon? Wer kann die Chilis in den Garten setzen? Wer hat den ganzen Tag über ein sonniges Plätzchen für die Chilis? Wessen Pflanzen müssen mit wenig Sonnenlicht zurechtkommen?

Und noch was: Wer hat im Winter „nur“ das natürliche Licht und die Heizungswärme genutzt? Wer hat die Pflanzen in der dunklen Jahreszeit künstlich beleuchtet? Wer hat sich zum Keimen der Chili-Samen ein spezielles Gewächshaus angeschafft? Wer setzt welchen Dünger ein? Wer hatte mit Schädlingen zu kämpfen?

Preisverteilung: gerecht und einfach zu handhaben

Wir suchen also ein Bewertungssystem, das einigermaßen „gerecht“ ist und uns – den Organisatoren – nicht allzu viel Arbeit macht. Daher würden wir gern wissen, was ihr dazu meint.

>>> Schreibt eure Vorschläge bitte unten als Kommentar in den Blog!

Wenn genügend Ideen beisammen sind, machen wir eine Umfrage und bitten euch um eure Stimme. Das Lieblings-Verteilersystem werden wir euch bekanntgeben, im Herbst mailen wir den Firmen die jeweiligen Adressen.

Und hier die Preise, die uns 23 Firmen spendieren

Die folgende Liste habe ich so zusammengestellt, dass die Firmen in alphabetischer Reihenfolge auftreten.

Diese Preise haben direkt mit Chilis zu tun:

  • 2 Gutscheine für Chili-Samen im Wert von je 5 Euro von Chili4You
  • 1 Chili-Mühle mit Peugeot-Mahlwerk
  • 4 beheizbare Gewächshäuser unterschiedlicher Größe von Romberg
  • 3 Tuben mit Chili-Zahnpasta vom Smilestore
  • 1 Buch „Chili Barbecue“ von Harald Zoschke, Suncoast Pepper GmbH
  • 3 Gläser Chili-Marmelade von Touche-a-Tout
  • 20 Tafeln Schokolade „Edel Bitter Chili“ von Vivani

Auch diese Preise wirken wunderbar gegen das Frieren:

Kleinere Geschenke

Herzlichen Dank…

… an unsere 23 Sponsoren – wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

Eure Vorschläge:

Welche Kriterien sollen wir anlegen, um die Preise zur Ernte im Herbst zu verteilen? Was findet ihr gerecht? Was lässt sich so einfach wie möglich organisieren?

Foto: Karin Hertzer

10 Kommentare

  • Angesichts der vielen Preise, die auf uns warten (*freu!*), finde ich Markus‘ Idee auch am besten: 1 Preisrunde per Verlosung + 1 Preisrunde per Jury-Entscheidung.

  • Also, ich hätte da eine ganz logische Idee zur Prämierung: Den ersten Preis kriegen die mit den kleinsten Pflanzen – ist ja ein Bonsai-Wettbewerb *gg*. Meine Chancen stehen nicht schlecht…

  • Wir halten die Idee von Markus auch für sehr sinnvoll! Einerseits eine Verlosung durchzuführen. Andererseits auch von einer unabhängigen Jury einen Preis vergeben zu lassen auf Basis des Bildes im Herbst. So vereint man Glück und Leistung bei der Gewinnvergabe, und jeder kann gewinnen, auch der Beginner.
    Wir wünschen allen Teilnehmern weiterhin viel Freude!

  • Unsere Teilnehmerin ANNA schlägt in einer Mail vor:
    Freue mich sehr, dass ich bei diesem Chili-Anbau-Wettbewerb mitmachen darf und würde vorschlagen, einfach die Preise unter allen Teilnehmern zu verlosen. Unter dem olympischen Motto: „Dabei sein ist alles“.

  • Eine Unterscheidung zwischen Chili-Anfängern und Chili-Profis finde ich sehr sinnvoll. Da wir die Chilis züchten, um möglichst viele Schoten zu ernten, würde ich die größte Ernteausbeute pro Pflanze als Kriterium heranziehen.
    Die Idee, die Preise unter allen Teilnehmer zu verlosen, gefällt mir allerdings auch. Denn jeder kümmert sich – so gut er kann – um seine Pflänzchen, und dabei steht vielleicht nicht nur der Ernteerfolg im Vordergrund, sondern auch die Freude über die mehr oder weniger erfolgreiche Pflanzenzucht.

  • Unser Teilnehmer DANIEL (nicht Daniel = Danny) hat mir eine Mail geschrieben:
    Cool fände ich, wenn man verschiedene Kategorien machen würde. Würde man nur die Ernte bewerten, wären Teilnehmer mit wenig Platz und darum auch weniger Pflanzen klar im Nachteil.
    Habe mal einige Vorschläge für Kategorien angefügt, welche man vielleicht immer die ersten 3-4 auszeichnen könnte.
    1. Größe und Breite einer Pflanze (könnte man sehr gut mit Fotos bewerten. Denke hier an ein Maßband)
    2. Gesamtbild einer Pflanze (wie sehen die Blätter aus?, wie buschig wächst sie?, wie viel Früchte trägt sie?)
    3. Ernte gesamt

  • Puh, hallo zusammen, ich finde es auch schwierig, da demokratisch eine gute Lösung zu finden. Sich selber als Teilnehmerin quasi Jury zu sein ist eine nette, aber auch ein bisschen heikle Sache. Ich überlasse das gerne Karin und den Coaches. Ihr werdet schon eine Lösung finden und dabei sein ist ja bekanntlich alles. Herzlichst, Heidrun

  • Hallo zusammen,
    für mich ist die Teilnahme an sich der eigentliche Gewinn. Ich finde es aber toll, dass sich einige Sponsoren gefunden haben, die bereit sind, den Wettbewerb zu unterstützen.
    Kriterien für die Vergabe könnte natürlich der Ertrag pro Pflanze sein, was aber schwer messbar ist. Weiterhin fiele mir nur ein, dass man von den Pflanzenfotos im Herbst die „schönsten“ Pflanzen prämiert.
    Eine Verlosung der Preise an alle aktiven(!) Teilnehmer wäre für mich aber vermutlich die angenehmste Lösung. Evtl. mit einem separaten Jury-Preis für die schönste Pflanze.
    Grüße und Good Grow an alle
    Markus
    P.S.: Anschließende Tauschbörse ist ne tolle Idee.

  • Unsere Teilnehmerin STEFFI schlägt in einer Mail vor:
    Man könnte die Preise verlosen und evtl. zwei Gruppen machen: Anfänger und Fortgeschrittene, oder verlosen und hinterher eine Tauschbörse machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *