Thermo Gloves: „Heizdraht um jeden Handschuhfinger herum“

57,3 Grad Celsius – so warm können beheizbare Handschuhe werden. Diesen Wert habe ich jedenfalls mit Hilfe einer Infrarotkamera gemessen, und zwar an einer Fingerspitze der Thermo Gloves. Der Firma designed4inspiration GmbH aus Mörbisch in Österreich habe ich 10 Fragen gestellt, um unseren Testbericht zu ergänzen, den ich zusammen mit Raynaud-Patientinnen erarbeitet habe. Hier kommen die Antworten, die ich teilweise kommentiere.

1. Welche Eigenschaften sollte ein Handschuh haben, um die Hände und speziell die Fingerspitzen warm halten zu können?

NEU
Nie-wieder-frieren-Broschüre
Broschüre - Nie wieder Frieren
16 farbige Seiten mit vielen Tipps !
Hier klicken, um Wärme zu tanken

Unsere Philosophie ist, ein günstigen, beheizten Innenhandschuh anzubieten. Das Material des Handschuhs ist ganz bewusst so dünn und elastisch gewählt, damit dieser als Innenhandschuh verwendet werden kann.

Der Kunde kann nun jeden bestehenden Handschuh wie Lederhandschuh, Skihandschuh, Fäustling etc. darüber anziehen – und dessen Qualität ist entscheidend, wie lange die Wärme im Handschuh gehalten wird oder nicht.

(Karin Hertzer: Es kommen die Kosten für die Überhandschuhe hinzu, die groß genug sein sollten und hochwertig verarbeitet, damit die erzeugte Wärme bei Wind & Wetter nicht verpufft.)

2. Welche Ihrer Modelle eignen sich vom Schnitt her auch für Damen, die einen beheizbaren Handschuh für den Alltag suchen?

Alle unsere Modelle sind vom Schnitt her auch für Damen geeignet, da wir einen elastischen Stoff verwenden, der sich an alle unterschiedlichen Größen und Fingerlängen ideal anpasst.

(Karin Hertzer: Nur wenn das Heizsystem dicht auf der Haut liegt, überträgt sich die Wärme optimal. Auf der Firmen-Webseite gibt es daher Hinweise und hilfreiche Skizzen mit Finger- und Handmaßen, um die richtige Handschuhgröße zu finden. Zur Auswahl stehen jedoch nur 3 Größen zwischen XS und XXL bzw. 1 bis 11. Ob sich der Stoff in jeder Größenstufe tatsächlich um 5 bis 7 cm an der breitesten Stelle über den Knöcheln dehnt, haben wir nicht getestet.)

3. Wie sollte ein beheizbarer Handschuh ausgestattet sein, damit er alltagstauglich ist? (spazieren gehen, Rad fahren)

Unser Handschuh ist genau deswegen ideal, weil der Kunden selbst bestimmen kann, welchen Außenhandschuh er tragen will.

4. Welches Obermaterial eignet sich für den Sport? (Wandern, Ski fahren, Langlauf)

siehe Punkt 1 und Punkt 3

5. Wie verlaufen die Heizdrähte im Test-Handschuh? (Fingerhandschuh / Fäustling)

thermogloves_beheizbare_handschuhe_waermebild_57.3_frieren_schwitzen_kDie Heizdrähte verlaufen um jeden Finger einzeln herum, insbesondere auch um die Fingerspitzen, um diese zu erwärmen.

(Karin Hertzer: Das lässt sich sehr gut mit meinen Wärmebildern nachweisen. Die weißen Linien rund um die Finger und den Daumen zeigen an, wo die Heizdrähte verlaufen. 56,3 Grad Celsius sind beachtlich viel.)

Weitere Heizdrähte sind nicht notwendig, da ein Frieren immer von den Fingern ausgeht und niemals vom Ballen oder Handrücken.

(Karin Hertzer: Gute Antwort, wobei Sie die solo getragenen Handschuhe nur bei Windstille und trockenem Wetter tragen können.)


Die 6 Handschuh-Testerinnen haben das Raynaud-Syndrom

>>> Hier erfahren Sie, wie wir bei den Handschuh-Tests vorgegangen sind und  welche 10 Entscheidungskriterien Sie bei der Auswahl bedenken können.

>>> Die komplette Serie zu unseren Handschuhtests finden Sie in der Frieren-Kategorie „kalte Hände“.


6. Welche Firma produziert das technische Innenleben?

Wir selbst produzieren das technische Innenleben.

(Karin Hertzer: Firmen, die ihre Produkte selbst herstellen, finde ich sympathisch. Bliebe nun noch die Frage, ob die Firma die Heiztechnik auch in den Handschuh einbaut – oder wo das passiert.)

7. Mit welchem Preis müssten die Kunden beim Test-Handschuh rechnen?

Unsere Handschuhe kosten inklusive 2 Stück Akkus und Ladegerät 119 Euro (inkl. Umsatzsteuer).

8. Geben Sie eine lebenslange Haltbarkeitsgarantie für die Heizdrähte und Akkus?

thermogloves_beheizbare_handschuhe_waermebild_47.3_frieren_schwitzen_kSelbstverständlich geben wir keine lebenslange Garantie, sondern eine 2-jährige Garantie auf Heizdrähte und Akkus. Ich kenne auch kein Unternehmen auf der Welt, dass Ihnen auf irgendein Produkt eine lebenslange Garantie gibt.

(Karin Hertzer: Am nebenstehenden Wärmebild erkennt man, dass die Heizdrähte auch auf der Handoberfläche verlaufen. Seitlich am Finger habe ich 47,3 Grad Celsius gemessen.)

9. Mit beheizbaren Handschuhen sollte man eigentlich nicht mehr frieren. Welche Nachteile gibt es im Vergleich zu unbeheizten Handschuhen?

Keine

(Karin Hertzer: Ein Nachteil von Innenhandschuhen wäre, dass Sie den Ein-Aus-Schalter auf dem Handrücken nicht mehr sehen können, wenn Sie noch einen anderen Handschuh darüber tragen. Hier finden Sie einen Vergleich der Vor- und Nachteile von beheizbaren Handschuhen.)

10. Welche speziellen Tipps können Sie Raynaud-Patientinnen geben?

Wir haben sehr viele Kunden, die an Morbus Raynaud erkrankt sind und die abgefrorene Gliedmaßen und Finger haben und deshalb an einem ständigen Kältegefühl leiden. Von all diesen Kunden haben wir ausnahmslos positive Rückmeldungen zu unseren Handschuhen.

(Karin Hertzer: Dass ausnahmslos „alle“ Kunden begeistert sind, hört sich gut an, ist aber wohl eher ein Werbeversprechen. Auf der Webseite veröffentlicht die Firma mehrere positive Kommentare. Der neueste Eintrag ist von Januar 2013. Damals meldete sich ein Mann mit Raynaud-Syndrom – was eher selten vorkommt, weil Frauen wesentlich häufiger von der Weißfinger-Krankheit betroffen sind. )

thermogloves_beheizbare_handschuhe_waermebild_50.2_frieren_schwitzen_kDiesbezüglich haben wir auch medizinische Untersuchungen anstellen lassen und die entsprechenden Gutachten von Medizinern auf unserer Webseite veröffentlicht. Diese empfehlen gerade bei Morbus-Raynaud-Kranken unsere Heizhandschuhe.

(Karin Hertzer: Medizinische Untersuchungen und Gutachten konnte ich auf der Firmen-Webseite nicht finden – nur ein Empfehlungsschreiben eines niedergelassenen Internisten und Wahlarztes aus Österreich, der auch als Oberarzt an einer Klinik arbeitet. Dieser Arzt nennt in seinem Brief vier Mal den Produktnamen und keinen anderen vergleichbaren Handschuh eines anderen Herstellers, was auf mich unseriös wirkt. Er schreibt, dass genau dieser Handschuh „bei allen Betroffenen zu einem deutlich höherem Wohlbefinden als ohne (Produktname)“ führe und dass die Verwendung von (Produktname) „aus medizinischer Sicht ausdrücklich begrüßt werden“ könne.)

Der entscheidende Tipp für Raynaud-Patienten ist sicherlich, nicht so lange zu warten, bis man die Kälte spürt, sondern bereits weit vorher die beheizten Handschuhe anzuziehen, damit es eben gar nicht erst zur Situation des Frierens kommen kann.

(Karin Hertzer: Das ist ein hilfreicher Tipp, wobei sich die Heizdauer von 2 Stunden auf höchster Stufe durch die vorherige Aufwärmzeit verringert.)


Härtetest mit Raynaud-Syndrom

Beheizbare Handschuhe sind ein Segen – und der österreichische Hersteller hat seine Zielgruppe gut im Blick. Mit rot-weißen Icons weist die Firma auf jeder Unterseite ihrer Homepage auf 12 Einsatzgebiete für unser Testmodell hin:

  • Segeln, Skifahren, Snowboarden, Jagen, Radfahren, Angeln, Motorradfahren, Wandern, Langlaufen, Reiten, Arbeiten und Camping

raynaud_haende_frieren_schwitzen_kLeider fehlen in dieser Aufzählung die Menschen, die sich am allerbesten mit eiskalten Händen auskennen: Frauen mit Raynaud-Syndrom. Daher sind sie es auch, die für meinen Blog die beheizbaren Handschuhe testeten.

Die Firma erwähnt diese Weißfinger-Krankheit zwar auch in der Meldungsspalte, aber dort steht: Das Frieren und die kalten Hände könnten „im schlimmsten Fall sogar zu Krankheiten wie Morbus Raynaud führen“.

Richtig ist, dass viele Frauen mit Raynaud-Syndrom frieren. Aber die Folge des Frierens ist nicht das Raynaud-Syndrom. Hier erkläre ich, was es mit der Weißfinger-Krankheit auf sich hat und dass nur wenige Männer davon betroffen sind.

>>> Hier lesen Sie, welche Erfahrungen Raynaud-Patientinnen mit dem Testmodell gemacht haben.


Der Hersteller hat sich auf beheizbare Kleidung spezialisiert

Wer – wie die österreichische Firma – die Heiztechnik für Handschuhe herstellt, kann das Know-How auch auf andere Produkte übertragen. Das Angebot ist daher groß und umfasst:

  • beheizbare Einlegesohlen und Hausschuhe
  • beheizbare Westen und Jacken
  • beheizbare, breite Wickel für den Bauch und Auflagen rund um Hals und Schultern
  • beheizbare Sitzkissen

thermogloves_beheizbare_handschuhe_akku_frieren_schwitzen_kTipps zum Online-Einkauf

Die Firma bietet einen eigenen Webshop an.

Wenn Ihnen unsere ausführlichen Testberichte zu den beheizbaren Handschuhen gefallen, können Sie >>> hier klicken, um die Thermo Gloves (*Partner-Link) zu bestellen.

* Diesen Partner-Link zu Amazon gebe ich an, weil ich durch Ihren Kaufklick eine kleine Provision für die Empfehlung erhalte. Für Sie ändert sich dadurch nichts, denn der Verkaufspreis bleibt derselbe wie der, den Sie bei einer direkten Amazon-Bestellung zahlen würden.


Fotos: Karin Hertzer

Ihre Erfahrung:

Was tun Sie, um warme Hände zu behalten? Wie kommen Sie mit beheizbaren Innenhandschuhen zurecht? Was gefällt Ihnen an beheizbaren Außenhandschuhen besser?

2 Kommentare

  • Brigitte

    Sehr geehrte Frau Hertzer,
    unser Sohn ist 15 Jahre alt. Bei Kälte werden seine Finger rot, und er muss aufhören zu arbeiten. Normale Handschuhe helfen ihm nicht. Er möchte Landwirt werden wie sein Vater und hilft viel mit. Vor allem, wenn die Hände nass und kalt werden, ist es ganz aus. Dann schwellen die Finger an und es dauert ca. 24 Stunden, bis es wieder geht.
    Ich habe ihm die wärmsten Arbeitshandschuhe gekauft, die ich finden konnte. Es sind Fingerhandschuhe, die innen Fleece haben und außen fast völlig gummiert sind, gegen Feuchtigkeit und für guten Grip.
    In diesen Handschuhen könnte er dünne, beheizbare Unterziehhandschuhe tragen, aber sie sollten was aushalten und trotzdem noch einen festen, möglichst geschickten Griff ermöglichen.
    Bezüglich der Akkus habe ich mich schon etwas eingelesen. Am Hof haben wir schon ein paar Geräte, die aufgeladen werden müssen über den Sommer. Da könnte man die Handschuhe dazu legen, dann ginge es in einem Aufwasch.
    Ich wäre sehr froh, wenn Sie mir die „richtigen“ Handschuhe empfehlen könnten.
    Für Ihren Rat bin ich Ihnen sehr dankbar.
    Mit freundlichen Grüßen

    • Karin Hertzer

      Liebe Brigitte,
      vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie sind schon auf der richtigen Fährte mit den dünnen, beheizbaren Fingerhandschuhen: Mehrere Firmen bieten solche Modelle an, da müssten Sie bitte (auch hier auf meinem Blog) die Modelle vergleichen. Achten Sie bitte auch darauf, dass die Heizdrähte möglichst um die Fingerspitzen herumführen, weil der Frierenanfall von dort losgeht. Das können Sie an den Wärmebildern erkennen, die ich von den Testhandschuhen gemacht habe.
      Bei körperlicher Arbeit wäre es noch wichtig, dass die Akkus nicht stören. Normalerweise sind sie im Handschuhschaft untergebracht. Das könnte aber bei einem engen Jackenbündchen und bei Nässe stören. Als Alternative könnten Sie ein Akku-Modell bestellen, das ein langes Kabel mitliefert, damit Ihr Sohn die Akkus in die Jacken- oder Hosentasche stecken kann.
      Das Nachladen der Akkus im Sommer ist sehr wichtig, sonst taugen sie im nächsten Winter nichts mehr.
      Viel Erfolg bei der Suche, mit herzlichen Grüßen von Karin Hertzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.