3 Kommentare

  • Deine Marktfotos haben etwas wunderbar „Wuseliges“! So viele Farben, so viele Formen, so unterschiedliche Darbietungsformen. Man möchte förmlich reingreifen, schnuppen und probieren. Klasse!
    Bei „Trockenes“ wäre ich in die Vogelperspektive gegangen, um die farbliche Vielfalt noch besser einfangen zu können. „Eingelegtes“ ist mir ein Stück zu weit weg, da hätte ich die Details noch interessanter gefunden – auch auf die Gefahr hin, dass man dann die Marktatmosphäre verloren hätte ;))

  • Deine Marktfotos gefallen mir gut. Vor allem bei den Bildern mit den Blüten und getrocktenen Beeren in den runden Kunststoffbehätern wüsste ich gern, in welchem Land du sie entdeckt hast.
    Das exotische Flair auf deinen Bildern finde ich reizvoll, weil es die Betrachter zum Nachdenken anregt: Wo könnte das sein? Habe ich so was Ähnliches auch schon mal auf Reisen gesehen? Warum dekorieren die Marktleute hier ihre Waren anders als in anderen Ländern? Wie kommt es eigentlich, dass sich solche Traditionen entwickeln?
    All diese Fragen machen deine Fotos zum Teil eines Reiseberichts in ein fernes Land, das wir vielleicht auch gern mal besuchen würden, um uns von den Formen, Farben und Gerüchen auf dem Markt inspirieren zu lassen.

  • Ein traumhafter Markt!
    Am besten gefällt mir das Foto „Schönes“.
    Beim „Eingelegten“ wäre ich auf Augenhöhe mit einer Glasreihe gegangen. Auf alle Fälle etwas tiefer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.