Food-Fotografie: Eiswürfel in Getränken von Sigrid (3)

Mit der Bildbearbeitung habe ich mich bislang wenig beschäftigt – das seht ihr auch an meinen Bildern von Februar bis April und von Mai bis Juli. Beim Seelenwärmer-Foto-Projekt beschäftigen sich die Einsteiger, zu denen ich mich auch zähle, vor allem mit der Bildkomposition der wärmenden und kühlenden Lebensmittel und Speisen. Umso spannender finde ich es, was sich Karin zu einigen meiner Fotos einfallen lassen hat. Hier kommen also noch mal Vorher-Nachher-Fotos von Juni und Juli – danach geht’s weiter mit neuen Bildern.


JUNI 2014: Belegte Brote – vorher und nachher

Karin schreibt: „Die Brote liegen auf einem Tablett, das mit einer Alufolie bezogen ist. Das  Zeltdach darüber war wahrscheinlich grün, denn das Schmalz und die Folie haben einen Gelb-Grünschimmer abbekommen.

Der Farbstich lässt sich nachträglich bei der Bildbearbeitung herausfiltern. Jetzt sieht der Belag natürlicher und gleich viel appetitlicher aus. Die Folie schimmert immer noch grünlich und wirkt etwas ungesund, ein neutrale Farbe würde mir besser gefallen. Aber daran wollte ich nicht noch weiter arbeiten.

Beim zweiten Bild habe ich auch den Ausschnitt etwas enger gewählt, sodass der Vordergrund nicht so tief ist und man beim rechts vorn liegenden Brot gleich zugreifen könnte.“

Sigrid…


JULI 2014: Beeren mit Joghurt, Früchte im Glas und Sekt

Karin schreibt: „Die Originalbilder sind blaustichig und etwas zu dunkel. Mit dem Weißabgleich in der Kamera hätte Sigrid diesen Effekt vermeiden können.

Aber auch mit der nachträglichen Bildbearbeitung lässt sich einiges verbessern. Die bearbeiteten Fotos sind heller und haben jetzt einen leichten Gelbstich. Für ein Sommerfoto finde ich das ansprechender.

Das Original-Foto vom Sektglas ist extrem blaustichig, wahrscheinlich war es dann schon spät am Abend. Erst habe ich es aufgehellt und fürs 3. Bild noch mal horizontal gespiegelt. Jetzt fällt der Blick von links von nach rechts unten auf die dunkle Serviette und wird von dort aus wieder zurück ins Bild geführt. So gefällt es mir besser.“

Sigrid…


Fotos: Sigrid Göthel

2 Kommentare

  • Hallo Sigrid,
    es ist schön, dass du hier gezeigt hast, wie viel ein wenig Nachbearbeitung noch aus Bildern herausholen kann. Die Früchte in den Eiswürfeln finde ich eine schöne Idee, das Sektglas allerdings hatte mich irritiert, da ich erst dachte, es sei kaputt – bis ich dann gemerkt habe, dass es nur ein Ornament war 😉

    • Hallo Susan,
      die Idee des vorher-nachher stammt von Karin. Ich fotografiere nicht in Raw und verwende als Bildbearbeitungsprogramm lediglich Picasa. Damit lässt sich nicht so viel aus den Bildern herausholen bzw. ich muss noch viel lernen. Vermutlich hatte ich beim Fotografieren auch eine falsche Einstellung des Weißabgleichs an der Kamera. Es lässt sich leider nicht mehr nachvollziehen.
      Das mit dem Dekor am Sektglas habe ich wieder einmal erst beim Betrachten der Bilder am PC als störend empfunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.