Seelenwärmer-Foto-Projekt 2014: WP-Anleitung (1)

An unserem Seelenwärmer-Foto-Projekt 2014 können 15 Anfänger und 15 Fortgeschrittene teilnehmen. Sie lernen von Februar bis September, wärmende Lebensmittel und kühlende Lebensmittel und Speisen appetitlich ins Szene zu setzen. Damit die Teilnehmer auch sehen, wie andere die Monatsaufgaben umsetzen, richten Susan Brooks-Dammann und ich auf unseren Blogs Unterseiten ein. Hier tauschen sich die Anfänger aus, Susan betreut die Fortgeschrittenen – und wer den kompletten Überblick haben möchte, klickt sich auf beiden Blogs durch. Hier erkläre ich euch, wie ihr eure Fotos und Texte bei WordPress einpflegen könnt.

Schritt 1: Sich anmelden
Rosenkohl frieren schwitzen
  1. http://www.warmup-cooldown.de/wp-admin
  2. Du gibst deinen Namen und dein Passwort ein: So kommst du ins Backend zum Bearbeiten. (Als Frontend bezeichnet man die Vorschau des Beitrags während deiner Bearbeitung.)
  3. Backend: Du klickst links in der dunklen Spalte auf „Alle Beiträge“, der Titel deines Beitrags wird angezeigt.
  4. Du klickst auf deinen bereits angelegten Titel: Rechts erscheinen 2 helle Spalten.
  5. Mit dem Ziehbalken ganz rechts bekommst du einen Überblick über die ganze Seite. Du arbeitest aber nur in den oberen Fenstern.
Schritt 2: Sich orientieren, Beiträge anschauen und sich abmelden
  1. In der linken, hellen Spalte lässt du Überschrift, Permalink und den Reiter „Visuell“ so, wie es jetzt eingestellt ist.
  2. Das große weiße Textfeld kannst du am rechten unteren Ende durchs Ziehen am Schrägpfeil vergrößern oder verkleinern.
  3. Mit dem Balken am rechten Rand kannst du im Text nach unten scrollen.
  4. Wichtig ist noch das obere rechte Feld „Veröffentlichen“: Wenn du „Vorschau der Änderungen“ anklickst, kommst du zum Frontend und siehst deinen Beitrag – eventuell im selben Reiter, oder es öffnet sich ein neuer Reiter.
  5. So kommst du wieder zum Backend zurück: entweder den Reiter „Beitrag bearbeiten“ anklicken oder im oberen dunkelgrauen Balken (gleich über der Webseite) „Stift: Beitrag bearbeiten“.
  6. Zum kompletten Abmelden klickst du rechts oben auf „Willkommen“ und im Dropdown-Menü auf „Abmelden“.
  7. Wichtig zu wissen: Nach deinen ersten Einträgen in meinen Blog könnte es sein, dass du Spam-Nachrichten bekommst. Das passiert leider manchmal. Bitte schick mir im Falle des Falles eine Nachricht, damit ich Abhilfe schaffen kann.
Granatäpfel-frieren-schwitzen_Schritt 3: Text schreiben
  1. Du tippst deinen Text direkt in das große, helle Feld und lässt „Schriftgröße“ und „Format“ (evtl. auf „Absatz“) wie eingestellt stehen.
  2. Überschriften und Spitzmarken markierst du fett. (Hier habe ich die Schritte-Überschriften größer eingestellt, aber für deine weiteren Texte genügen „fett“ und „mager“.)
  3. Du klickst rechts auf „Aktualisieren“ und kannst dir den Text ggf. in der Vorschau ansehen.
Schritt 4: Fotos formatieren und auf dem eigenen Rechner beschriften
  1. Formatiere deine Fotos mit einer Kantenlänge von maximal 900 px.
  2. Die Fotos beschriftest du mit Kleinbuchstaben ohne Umlaute und getrennt durch Unterstriche.
  3. Zum schnelleren Wiederfinden im Medienarchiv auf meinem Blog ist dein Vorname sinnvoll – bei gleichen Vornamen müssten wir uns noch etwas einfallen lassen.
  4. Fürs SEO meines Blogs schreibe hänge bitte die Worte frieren_schwitzen an.
  5. Das könnte dann auf deinem Rechner so aussehen: orange1_karin_frieren_schwitzen.jpg

>>> Hier geht’s weiter zum 2. Teil der Anleitung. (pdf zum Ausdrucken)

Fotos: Susan Brooks-Dammann (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.