Wärmendes Rezept für Zimtmuffins

Zimt, Ingwer und Walnüsse – wer viel friert, wird Muffins mit diesen wärmenden Zutaten lieben. Mit Zimtmuffins-Rezept beschäftigen sich die Teilnehmer des Seelenwärmer-Foto-Projekts.

Zimtmuffins

Zutaten für 12 Muffins

NEU
Nie-wieder-frieren-Broschüre
Broschüre - Nie wieder Frieren
16 farbige Seiten mit vielen Tipps !
Hier klicken, um Wärme zu tanken
  • ½ Kaffeetasse Sonnenblumenöl
  • ¼ Kaffeetasse brauner Zucker
  • ¼ Kaffeetasse weißer Zucker
  • 1 Ei
  • ½ Kaffeetasse Zuckerrübensirup
  • 3 Kaffeetassen Mehl
  • 1 ½ EL Backpulver
  • 1 EL Zimt
  • 1 TL frisch geriebener Ingwer
  • 100 g Walnüsse
  • 1 TL Salz
  • Margarine für die Form
  • Muffinform

Zubereitung

  • Backofen auf 180 Grad (Elektro) oder 170 Grad (Umluft) vorheizen.
  • In einer Schüssel Öl und Zucker schaumig schlagen. Ei und Sirup hinzugeben und mischen.
  • Walnüsse hacken. In einer zweiten Schüssel die trockenen Zutaten mischen.
  • ½ Kaffeetasse Wasser erhitzen.
  • Nach und nach mit den trockenen Zutaten unter die Zucker- und Ei-Mischung heben.
  • Muffinformen einfetten, mit Teig füllen und 25 Minuten backen.

Zimt…

… wird aus der Rinde eines Lorbeergewächses gewonnen. Die Zimtstangen, die vom Ceylon-Zimtbaum stammen, erhalten Sie bei uns auch unter dem Namen Kaneel. Der chinesische Zimtbaum liefert Kassia, das nicht ganz so aromatisch ist.

Hier finden Sie eine Übersicht über…


Karin Hertzer Seelenwärmer Cover Mit diesen Rezepten aus meinem Kochbuch „Seelenwärmer“ beschäftigen sich die Teilnehmer des Seelenwärmer-Foto-Projekts im Mai 2014:

Für die Fortgeschrittenen kommen Schafs- und Ziegenkäse als Motive hinzu.

Fotos: Karin Hertzer, vgs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.