Scharf & lecker: Hackfleisch-Wraps mit Chilis

Fürs Jonglieren konnte ich mich schon immer begeistern. Daher habe ich mich ganz besonders über das Angebot von Marcus Halbig gefreut, für den Chili-Anbau-Wettbewerb ein Jonglier-Set zu spendieren. Es kam noch besser, denn der österreichische Straßenkünstler Mr Marcus kocht auch sehr gern. Sein Lieblingsrezept für die scharfen Hackfleisch-Wraps stellt er hier vor – lasst es euch schmecken!

3 Fragen an Marcus Halbig aus Strasswalchen

1. Woher stammt das Rezept?

NEU
Nie-wieder-frieren-Broschüre
Broschüre - Nie wieder Frieren
16 farbige Seiten mit vielen Tipps !
Hier klicken, um Wärme zu tanken

Marcus Halbig: Auf die Idee für das Rezept kam ich, als ich mal etwas Ähnliches in einer Fernseh-Kochshow gesehen habe. Seitdem liebe ich die Hackfleisch-Wraps.

2. Was ist bei der Zubereitung zu beachten?

Wichtig ist, das Hackfleisch sehr sehr sehr sehr kross anzubraten. Es soll ja knusprig sein.

3. Warum isst du gern scharf?

Ich habe früher mal in Indien gelebt. Seitdem esse ich viele meiner Gerichte scharf – zum Leidwesen meiner Frau, die ihr Essen lieber mild gewürzt mag.

Hackfleisch Wrap mit Chilis

Zutaten für 4 Personen

400 g gemischtes Hackfleisch
4 Knoblauchzehen
1 mittlere Zwiebel
1 Handvoll Ingwer
1 rote und 1 gelbe Chili
1 EL grober brauner Zucker
1 Bio-Limette, gerieben und Saft
½- ¾ rote Paprika
4 Frühlingszwiebeln

2-3 Baby Salat, einzelne Blätter als „Wrap-Teil“

Sauce

2 EL Sojasauce
2 TL  Sesamöl
3 TL Fisch-Sauce
2 TL brauner Zucker
2 EL Olivenöl
Saft von 1 bis 2 Limetten
1 rote und 1 gelbe Chili, klein gehackt
eine gute Handvoll Koriander, geschnitten

Zubereitung
  1. Öl in einer großen Pfanne gut erhitzen.
  2. Hackfleisch salzen und pfeffern, in die Pfanne bröckeln und sehr lange anbraten lassen, bis das Fleisch knusprig und dunkelbraun ist.
  3. Das Hackfleisch in einem Sieb vollständig abtropfen lassen, sonst wird es weich.
  4. Pfanne mit einem Papiertuch leicht auswischen.
  5. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Chili klein schneiden bzw. hacken und anbraten.
  6. Zucker zugeben und warten, bis er karamellisiert.
  7. Limette zugeben, etwa 2 Minuten braten.
  8. Paprika klein schneiden und zugeben.
  9. Nochmals 30 Sekunden anbraten lassen und dann das Hack dazu geben.
  10. Alles gut mischen und für weitere 30 Sekunden braten.
  11. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden,  dazu geben und für etwa 20 Sekunden braten lassen – nicht zu lange, es soll alles schön „frisch und kross“ bleiben.
  12. Für die Sauce alle Zutaten – bis auf den Koriander – in einer Schüssel mischen.
  13. Sauce abschmecken, sie soll schön scharf und leicht süß-sauer sein.
  14. Koriander klein schneiden und erst kurz vor dem Servieren zur Sauce geben, sonst nehmen die grünen Blätter die dunkle Farbe der Sojasauce auf.

Anrichten

  • Sauce in eine Schale füllen.
  • Das Hackfleisch in der Mitte von 4 großen Tellern anrichten.
  • Die Salatblätter an den Rand legen – das werden die Wraps.
  • Zum Essen das Hackgemisch in die Salatblätter füllen und etwas Sauce darüber geben.

Fotos: Marcus Halbig (2)

Eure Vorschläge:

Wo habt ihr schon mal solche Hackfleisch-Wraps gegessen? Welche Chilisorte schlagt ihr für dieses Gericht vor? Wie ließe sich die Füllung für die Wraps abwandeln?

In diesem Video zeigt euch Marcus, wie ihr das Jonglieren mit 3 Bällen oder 3 Tüchern lernt. Viel Erfolg!

Weitere Chili-Rezepte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.