Heizteufel: “Beheizbare Handschuhe für kalte Hände”

Ergänzend zu unseren Testberichten über beheizbare Handschuhe von Heizteufel aus Berlin habe ich der Firma 10 Fragen gestellt. Hier kommen die Antworten, die ich teilweise kommentiere, um Ihnen einen noch besseren Einblick zu geben. Da die Testerinnen mehr als andere Menschen frieren, weil sie das Raynaud-Syndrom haben, interessierte uns besonders, was ihnen die Firma empfiehlt.

Meine 10 Fragen zu den beheizbaren Handschuhen von Heizteufel

1. Welche Eigenschaften sollte ein Handschuh haben, um die Hände und speziell die Fingerspitzen warm halten zu können?   

NEU
Nie-wieder-frieren-Broschüre
Broschüre - Nie wieder Frieren
16 farbige Seiten mit vielen Tipps !
Hier klicken, um Wärme zu tanken

Der Handschuh sollte gut isoliert und bewärmt sein.

(Karin Hertzer: Dünne Textil-Handschuhe sind meist nicht wind- und wasserdicht. Daher verpufft die erzeugte Wärme schnell wieder. Erst durch Überhandschuhe wärmen sie optimal.)

2. Welche Ihrer Modelle eignen sich vom Schnitt her auch für Damen, die einen beheizbaren Handschuh für den Alltag suchen? 

Bis Größe 8 sind fast alle Modelle für Frauenhände.

(Karin Hertzer: Den Fingerhandschuh, den wir getestet haben, gibt es in insgesamt 8 Größen von XS/6 bis XXXL/12. Der Test-Fäustling ist zusätzlich in Größe XXS/5 zu haben.)

3. Wie sollte ein beheizbarer Handschuh ausgestattet sein, damit er alltagstauglich ist? (spazieren gehen, Rad fahren) 

Jede Anwendung hat seine Eigenheit, danach richten sich die Außenmaterialien.

(Karin Hertzer: Wer die beheizbaren Handschuhe im Alltag beim Zu-Fuß-Gehen, in öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Autofahren tragen möchte, sollte darauf achten, dass die Finger und der Daumen gut beweglich sind.)

4. Welches Obermaterial eignet sich für den Sport? (Wandern, Ski fahren, Langlauf)  

siehe 3

(Karin Hertzer: Auf der Firmen-Webseite erklärt die Firma, dass ihre dicken Handschuhe außen mit einer wind- und wasserdichten Membran und/oder mit Ziegenleder ausgestattet und innen mit 3M  Thinsulate TM gegen Kälte isoliert sind.)


So haben wir die beheizbaren Handschuhe getestet

heizteufel_beheizbare_fausthandschuhe_waermebild_33.3_frieren_schwitzen_kWir möchten Ihnen so viel wie möglich über beheizbare Handschuhe  erklären. Hier berichte ich, …

>>> Die komplette Serie zu unseren Handschuhtests finden Sie in der Frieren-Kategorie “kalte Hände”.

Hier geht’s zu den Heizteufel-Testberichten über…

Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, bei welchen Gelegenheiten die Handschuh-Testerinnen anfangen zu frieren und wie sie mit dem Raynaud-Syndrom leben, können Sie hier weiter lesen:


5. Wie verlaufen die Heizdrähte im Test-Handschuh? (Fingerhandschuh / Fäustling)

Außen- und Innenhand und über die Finger.

(Karin Hertzer: Der von uns getestete dünne Fingerhandschuh gehört zu den beidseitig beheizten Handschuhen. Wie die Heizdrähte genau verlaufen, lässt sich sehr gut an den Wärmebildern erkennen, die ich mit einer Infrarotkamera gemacht habe. Bei den Fausthandschuhen wird das Messergebnis etwas verzerrt, weil die im Handschuh eingearbeitete Isolierschicht die Hitze unterschiedlich stark abschirmt.)

6. Welche Firma produziert das technische Innenleben?

Heizteufel

(Karin Hertzer: Auf der Firmen-Webseite erfahren interessierte Kunden, dass der Berliner Hersteller seit 1996 beheizbare Produkte entwickelt und produziert.)

7. Mit welchem Preis müssten die Kunden beim Test-Handschuh rechnen?

heizteufel_beheizbare_fingerhandschuhe_waermebild_45.7_frieren_schwitzen_k.jpgzwischen 80 und 130 Euro

(Karin Hertzer: Die genannten Preise beziehen sich “nur” auf den Handschuh inklusive Standard-Ladegerät. Hinzu kommen die Kosten für die Akkus, die – je nach Qualität – zwischen 95 und 195 Euro kosten. Die Firma erklärt die Unterschiede ausführlich auf der Webseite. siehe auch unten: Antwort auf Frage 9)

8. Geben Sie eine lebenslange Haltbarkeitsgarantie für die Heizdrähte und Akkus?  

Lebenslang in Referenz zum Menschen oder zu den Teilen? Akkus sind nun mal organischen Stoffs, der leider keine Haltbarkeit und Lebensdauer wie ein Mensch hat – dafür überleben Heizdrähte den Menschen.

Um nicht unseriös zu erscheinen, geben wir 6 Monate Garantie und 2 Jahre Gewährleistung auf unsere Handschuhe und Akkus.

Auf einzelne Teile eine lebenslange Haltbarkeit zu geben ist meines Erachtens unseriös. Denn was hilft dem Handschuhträger eine 30-Jahre-Garantie auf ein Teil, wenn vorher die Nähte abgehen oder das Außenmaterial abgenutzt ist?

9. Mit beheizbaren Handschuhen sollte man eigentlich nicht mehr frieren. Welche Nachteile gibt es im Vergleich zu unbeheizten Handschuhen? 

Preis. Kunden reagieren überrascht, wie teuer kleine Hochleistungsakkus sein können. In der Folge bieten Mitbewerber einfache billige Akkus an, um den Kunden preislich zu überzeugen. Dabei bleiben die Funktion und die Qualität auf der Strecke – ein Nachteil, den der Kunde bezahlt und über den er sich ärgert.

(Karin Hertzer: Der Hersteller bietet für Alltagshandschuhe 6 verschiedene Akkus an, die es als Push- und als Touchmodelle gibt. Was es damit genau auf sich hat, erfahren Sie in unserem Testbericht über den beheizbaren Fingerhandschuh.)

10. Welche speziellen Tipps können Sie Raynaud-Patientinnen geben?   

heizteufel_beheizbare_fausthandschuhe_waermebild_41.8_frieren_schwitzen_kBeheizbare Handschuhe tragen – so häufig es geht, damit die Schmerzen in einem frühen Stadium unterdrückt werden. Die Krankheit erzeugt leider einen Memoryeffekt, damit ist Prävention vor großen Schmerzen wichtiger als reaktives Verhalten.

Bedauerlicherweise wissen das aber zu wenige der Betroffenen, und Ärzte können nur verschreiben, was im Hilfsmittelverzeichnis gelistet ist. Heizhandschuhe hat der Gesetzgeber ausdrücklich aus der Liste ausgeschlossen.

(Karin Hertzer: Da Frauen mit Raynaud-Syndrom oft unter anfallsartig kalten und weiß angelaufenen Fingern leiden, ist es für die Betroffenen sehr schade, dass die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten der beheizbaren Handschuhe nicht erstatten.

Die Deutsche Gesellschaft für Angiologie schreibt in ihrer Broschüre “Die Durchblutungsstörung: Raynaud-Phänomen“, die im April 2011 gedruckt wurde, auf Seite 22: “Unter bestimmten Voraussetzungen übernehmen viele Krankenkassen und private Versicherungen die Kosten für einen derartigen Kälteschutz.” Eine Nachfrage bei der Kasse wäre es also allemal wert.)


Die Berliner Firma stellt viele beheizbare Produkte her

Wer sich rundherum mit dem technischen Innenleben von beheizbaren Handschuhen auskennt, kommt im Laufe der Jahre auf immer mehr Ideen und Anwendungsgebiete für beheizbare Produkte.

Kein Wunder also, dass Heizteufel jedes Jahr neue Nie-wieder-Frieren-Produkte für besondere Anlässe und Bedürfnisse entwickelt. Hier eine Auswahl:

  • beheizbare Unterwäsche
  • beheizbare Westen und Jacken
  • heizbarer Nierengurt
  • beheizbare Sitzkissen und Rückenmatten
  • beheizbare Schuheinlegesohlen (u.a. mit orthopädischer Sohle)
  • Heizmatten gegen kalte Füße

Tipps zum Handschuh-Einkauf

heizteufel_beheizbare_fingerhandschuhe_waermebild_39.3_frieren_schwitzen_k.jpgDie beheizbaren Finger- und Fausthandschuhe von Heizteufel können Sie im Geschäft in Berlin-Spandau anprobieren und / oder im Online-Shop der Firma bestellen.

Wenn Ihnen unsere ausführlichen Testberichte gefallen, die Sie oben in der Menüleiste unter “Frieren / kalte Hände” finden, würde ich mich über Ihre Unterstützung freuen:

>>> Bitte klicken Sie hier, um beheizbare Handschuhe* im Amazon-Shop zu vergleichen und zu bestellen. Die Heizteufel-Handschuhe sind dort nicht erhältlich.

* Diesen Affiliate-Link gebe ich an, weil ich durch Ihren Kaufklick eine kleine Provision für die Empfehlung erhalte. Für Sie ändert sich dadurch nichts, denn der Verkaufspreis bleibt derselbe wie der, den Sie bei einer direkten Amazon-Bestellung zahlen würden.


Fotos: Karin Hertzer

Ihre Erfahrungen:

Frieren Sie viel? Bei welchen Temperaturen bekommen Sie kalte Hände? Wie gefallen Ihnen beheizbare Handschuhe im Vergleich zu “normalen” Handschuhen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.