Food-Fotos: 30 thermisch neutrale Lebensmittel

Frühstücksei

Die chinesische Medizin unterscheidet wärmende Lebensmittel und kühlende Lebensmittel. Wenn eine Zutat beim Kochen keinen weiteren Einfluss auf unsere Körperwärme hat, nennt man sie „thermisch neutral“. Beim Seelenwärmer-Foto-Projekt beschäftigen sich die Food-Fotografen nur am Rande damit. Aber trotzdem ist es gut zu wissen, dass unsere Grundnahrungsmittel zu dieser Kategorie gehören – denn je nach Zubereitung und Gewürzen lassen sich diese Lebensmittel in beide Richtungen thermisch verändern.

Kartoffeln, Nudel und Reis als neutrale Basis

Eigentlich ist es ja ganz praktisch, dass unsere Grundnahrungsmittel zwar nahrhaft sind, uns aber in Hinblick auf die thermische Wirkung nicht festlegen. So kommt es also darauf an, mit was wir Kartoffeln, Reis und Nudeln kombinieren – mal neigt das fertig gekochte Gericht in die wärmende und mal in die kühlende Richtung.

kartoffeln_salz_frieren_schwitzen_kThermisch neutral wirkende Lebensmittel zu fotografieren, ist eine besondere Herausforderung für Food-Fotografen. Denn welche Farben und welche Deko wirken neutral – aber nicht langweilig? Hier habe ich’s mal mit gekeimten Kartoffeln probiert.

Spannend finde ich auch das Hühnerei: Da die meisten Nährstoffe im Eigelb stecken, wirkt es neutral. Das Eiweiß jedoch besteht zu 90 Prozent aus Wasser und wirkt daher kühlend.

Beim Käse scheiden sich die Geister: Nimmt man Kuhmilch dafür, wirkt der Käse thermisch neutral. Ziegen- und Schafskäse zählen jedoch zu den wärmenden Lebensmitteln.

Joghurt und Quark: Obwohl das Grundlagenbuch von Ute Engelhardt und Carl-Hermann Hempen (siehe unten) angibt, dass Joghurt und Quark aus Kuhmilch thermisch neutral seien, kann ich das aus eigener Erfahrung nicht bestätigen. Beides finde ich im Sommer optimal zum Kühlen – hinzu kommt ja meist noch, dass man die Sauermilchprodukte oft erst kurz vor dem Essen aus dem Kühlschrank holt. Und das verstärkt den kühlenden Effekt noch mal.

Die süße Geschmacksrichtung eines Lebensmittels verleitet einen manchmal dazu anzunehmen, dass es damit automatisch auch wärmend sei. Beim Honig, bei Karotten und Süßkartoffeln stimmt das jedoch nicht. Auch beim Kakao denken wir im Winter gern an das heiße Getränk, aber das Pulver an sich kann – je nach Gehalt – sogar ziemlich herb und bitter schmecken. Es lohnt sich also, die Liste etwas genauer zu studieren.

Liste mit 30 thermisch neutralen Lebensmitteln
  1. Barsch
  2. Butter
  3. Erbsen
  4. Erdnuss
  5. Gänsefleisch
  6. Hafer
  7. Haselnuss
  8. Hering
  9. Honig
  10. Hühnerei (Eigelb: neutral, Eiweiß: kühlend)
  11. Kakao
  12. Karotte
  13. Karpfen
  14. Kartoffel
  15. Kokosmilch, Kokosnuss
  16. Kuhmilch, Käse aus Kuhmilch
  17. Mais
  18. Majoran
  19. Mandel
  20. Nudeln
  21. Pflaumen
  22. Reis
  23. Schweinefleisch, Schinken
  24. Sesam
  25. Sonnenblumenkerne, -öl
  26. Süßkartoffel
  27. Tintenfisch
  28. Weintrauben
  29. Weißkohl
  30. Zwetschgen

Wichtig zu wissen: Auch die verschiedenen Zubereitungsarten haben einen Einfluss auf die thermische Wirkung von Lebensmitteln.

Quelle: Ute Engelhardt, Carl-Hermann Hempen, „Chinesische Diätetik – Grundlagen und praktische Anwendung“, Urban & Fischer, 2002 (Standardwerk)


Karin Hertzer Kochbuch Seelenwärmer frieren schwitzenIn meinem Kochbuch „Seelenwärmer“ gibt es 80 Rezepte, die auf wärmenden Lebensmitteln basieren. Für das Foto-Projekt stellen wir in den Sommermonaten zusätzlich noch kühlende Gerichte zusammen. Die neutral wirkenden Lebensmittel werden wir als Grundlage für das ein oder andere nehmen.

Weitere Tipps:

Eure Erfahrung:

Wie ergeht es euch beim Essen von thermisch neutralen Lebensmitteln? Mit welchen Zutaten würdet ihr daraus wärmende Gerichte kochen? Welche Kombinationen eignen sich für ein kühlendes Essen?

Fotos: Susan Brooks-Dammann, Karin Hertzer, vgs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.