Food-Fotos: Karin Myria braucht Bilder für ihre Blogs (1)

Ein eigener Blog ist eine tolle Sache: Karin Myria Pickl betreibt gleich drei davon. kmp medi!a rief sie bereits vor 10 Jahren ins Leben, mittlerweile hat sie sich auf die Themen Gesundheitstourismus und spirituelle Reisen spezialisiert. Da Sie bislang erst wenig mit ihrer Digitalkamera fotografiert hat, möchte Sie beim Seelenwärmer-Foto-Projekt 2014 lernen, Lebensmittel und Speisen für ihre Blogs appetitlich zu inszenieren.

7 Fragen an Karin Myria Pickl aus Germering bei München

KarinMyriaPickl_frieren_schwitzen1. Seit wann fotografierst du Lebensmittel und Speisen?
Professionell noch gar nicht, habe nur erste Erfahrungen mit einer Digitalkamera.

2. Mit welchen Aufnahmemethoden hast du bereits Erfahrungen?
s. o.

3. Was gefällt dir an deinen bisherigen Food-Fotos?
Mir gefällt, dass ich ein gutes Händchen habe für den richtigen Bildausschnitt.

4. Was ist dir bislang noch nicht so gut gelungen?
Ich kenne mich noch nicht damit aus, wie man die Lichtverhältnisse am besten gestaltet. Meine Fotos wirken daher manchmal zu kalt.

5. Was möchtest du beim Seelenwärmer-Foto-Projekt lernen?
So gute Fotos zu machen, dass ich die Bilder zumindest für Blogs gut verwenden kann.

6. Wie ergeht es dir mit dem Frieren?
In der kalten Jahreszeit friere ich schnell und hole mir dann am liebsten eine Wärmflasche oder kuschle mit meinen Tieren (Hund & Katze). Ich wünsche mir, dass meine neue Wohnung einen Kachelofen hat. Ich denke, ich bin einfach kein Wintertyp, mag auch keinen Wintersport – wenn es dann draußen wieder warm wird, bin ich wie ausgewechselt und blühe auf.
Bei kalten Händen mache ich mir am liebsten einen heißen Tee oder Kaffee, damit ich mir die Hände an der Tasse wärmen kann. Im Winter esse ich etwas mehr warme Gerichte und meide intuitiv kühlende Lebensmittel wie Gurken.
Wenn ich mir was wünschen dürfte, würde ich die Winterzeit deutlich reduzieren: Herbst im November, Winter im Dezember bis nach Heiligdreikönig – und danach könnte für mich schon der Frühling beginnen.

7. Bei welchen Gelegenheiten kommst du schnell ins Schwitzen?
Ich schwitze schnell beim flotten Wandern, engagierten Putzen oder wenn ich scharfe Gerichte (am liebsten asiatische) esse.


STARTFOTOS


FEBRUAR 2014

 


Fotos: Karin Myria Pickl

>>> Hier geht’s weiter mit dem 2. Teil meiner Fotos vom Seelenwärmer-Foto-Projekt.

2 Kommentare

  • Mir gefällt die erste Zitrone in der zweiten Reihe am besten, weil sie sich in ihrer vollen Schönheit präsentiert und das Blatt einen farblichen und schwungvollen Kontrast bildet. Im Hintergrund erkenne ich weiße Kacheln. Aber was steht rechts? Ein Wasserkocher, dessen schwarzes Elektrokabel links noch zu sehen ist? Mit einem ruhigeren Hintergrund würdest du nicht so stark von deinem Hauptmotiv ablenken.

  • Liebe Karin Myria,
    ich wünsche Dir viel Spaß bei unserem Projekt und bin gespannt auf Deine Bilder 🙂
    Herzliche Grüße
    Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.