Chili-Anbau-Wettbewerb: Berichte der Teilnehmer (3)

Endlich geht es voran: Die Bonsai-Chilis lieben die Sonne und die Wärme und erfreuen die Teilnehmer des Chili-Anbau-Wettbewerbs mit ersten Blüten und Früchten. Hier findet ihr die weiteren Teilnehmerberichte (1) und (2).

Die Bonsai-Chilis strecken sich der Sonne entgegen

SUSANNE

Susanne Chili frieren schwitzen 30.10.201330.10.2013: Dieses Jahr war kein Chili-Jahr, zu nass und zu feucht und zu lange kalt. Für meine Chillis kam die Hitzeperiode zu spät, zwar trieb sie wenigstens ein paar Blütchen hervor, aber die Bienen hat’s nicht mehr interessiert. Mit Schoten kann ich also nicht aufwarten, und inzwischen – das zeigen die Bilder – sehen die Chilis nicht mehr so aus, als könnte ich mit ihnen einen Blumentopf erben.
Waren sowieso Spätentwickler in allem – nehme an, das lag nicht nur am schlechten Wetter, sondern auch an unserer Nord-West-Lage. Der Balkon bekommt selbst im Hochsommer zu spät (ab 14:30 Uhr) und zu wenig Sonne für Pflanzen, die eher in warmen Regionen wachsen. Und ich hatte dieses Jahr ein wenig Pech mit der Blumenerde, auch andere meiner Balkonpflanzen kamen nicht so stark wie üblich.
Im März angezogen, waren die Chilis erst im Mai wirklich so groß, dass ich sie teilen konnte. Im Juni standen sie so 4 bis 5 Zentimeter hoch und war es langsam auch nachts so warm, dass ich sie rausgestellt habe. Jetzt dürften die Chilis so zwischen 12 und 13 Zentimeter messen: Sie dürften damit wohl die rote Laterne verdienen. Die Blätter bekommen jetzt leider schwarze Stockflecken, will sie am Wochenende ins Zimmer holen und auf der Fensterbank platzieren.
Das Fazit, das ich ziehe: Chilis eignen sich nicht für einen Nordbalkon. Ich glaube auch, sie hatten es zu oft zu feucht und kalt bei mir. Aber es hat Spaß gemacht, Balkonpflanzen aus Samen zu ziehen.
11.6.2013: Meine Chilis müssen sich sputen: Sie sind gerade mal drei bis vier Zentrimeter groß, schön grün, das ja, aber von Blüte? Nix zu sehen. Ojeh, ojeh!
23.4.2013: Am Wochenende im Gartencenter die großen Chilis bewundert und daraufhin erstmal noch abgewartet, meine Kleinen ins Freie auszuwildern, respektive umzutopfen. Muss ihnen offensichtlich noch ein bisschen Zeit geben. Am Wochenende kommt das Trio in den Topf, Mitte Mai – nach den Eisheiligen – dann wirklich nach draußen. Bis dahin sind die Pflänzchen dann hoffentlich größer.

LISA

24.10.2013: Ich habe meine Chili-Pflanzen schon längst entsorgt, weil ich mich nicht darum kümmern konnte.
28.6.2013:
Die armen Kerlchen sind tapfer und kämpfen sich noch durch die Aussaat-Erde. Sie blühen aber schon, und es sind viele angegangen.

 

 

 

ANNA

23.10.2013: Der Sommer war einfach zu kurz und zu heftig gewesen heuer. Erst Anfang Juni habe ich meine Pflanzen ins Freie gestellt. Von den 10 angebauten sind die Hälfte übriggeblieben. Eine Pflanze hat sich voll entwickelt. Die anderen 4 habe ich in ein Blumenkisterl gesetzt. Sie blühen noch voll. Hat mich gefreut, beim Wettbewerb mitmachen zu dürfen.
13.5.2013: 10 Samen angebaut und auch aufgegangen. Meine Chilis sind noch nicht so groß wie die meiner Kollegen – bin aber sehr zuversichtlich, dass meine Pflanzen, wenn sie nach draußen kommen (nach den Eisheiligen = 15. Mai 2013), kräftig aufholen werden. Ich habe meine Pflänzchen in 9 cm große Blumentöpfe gesetzt, mit guter Erde versorgt und Dünger mit Schafwollpellets beigegeben. Das Mini-Gewächshaus habe ich aus einer 1-Liter-Mineralwasserflasche gebastelt.

PETRA „PITTI“

21.10.2013: Meine Chilis sind jetzt im Chili-Himmel. Anbei meine kleine Ausbeute. Die Pflanzen waren zum Schluss über und über mit Läusen befallen. Auf dem Balkon sind die Ablage und der Boden darunter verklebt. Die Töpfe wollte ich nicht reinholen. Schade, im Garten hatte ich auch Chilis von anderen Sorten und dort null Läuse.
6.10.2013:
Meine Chilis sind ca. 55 cm hoch, blühen noch und sind schön buschig. Zwei, drei Chilis sind nun rot und eine riesige Anzahl noch grün. Wann ich ernte kann ich noch nicht so genau sagen, ich lasse sie noch ein wenig Sonne abbekommen. Leider kämpfe ich noch immer mit Läusen, die mich bis dato eigentlich in Ruhe gelassen haben.
20.8.2013:
Meine Chilis haben auch endlich einen Turbo eingelegt und enorm an Umfang zugenommen. Die ersten Schoten haben das Licht der Erde erblickt. Noch kaum wahrzunehmen.
28.7.2013:
Oh Wunder.  Da hat sich doch tatsächlich eine Blüte in die Chilis eingeschlichen. Habe schon gar nicht mehr daran geglaubt.
15.7.2013:
Noch immer keine Blüte in Sicht.
17.6.2013: So langsam kommt Bewegung ins Wachstum. Zumindest leben sie noch.
4.6.2013
: Meine Bonsai-Chilis wollen nicht so richtig. Alle stehen jetzt im Garten. Vielleicht gibt’s ja einen Schub, wenn nun die Sonne dauerhaft herauskommt.

BARBARA

8.10.2013: Bei mir hat nur eine Pflanze eine Chili gebracht und die ist winzig. Werde es nächstes Jahr wieder probieren, das kann es nicht gewesen sein!
25.6.2013:
Zwei der ursprünglichen Samen kamen doch. Hab es jetzt erst erkannt.
22.6.2013: Die zugesandten Samen gingen leider bei mir gar nicht an. Wollte es trotzdem probieren mit Samen einer getrockneten Chili, die ich noch zu Hause hatte. Hatte mich an keine Tipps gehalten. Sie standen auf dem Fensterbrett über der Heizung, keine Wärmelampe, nur Tageslicht – und gegossen hab ich auch zu viel. Trotz aller „Fehler“ wachsen und gedeihen sie.

HEIDI

2.10.2013: Meine Büsche sind zwischen 8 cm und 25 cm groß geworden. Manche sind schlanker, manche etwas buschiger geraten. Momentan schwächelt ein Strauch erheblich, er welkt vor sich hin, hat jedoch ca. 60 Schoten dran. In allen grün-, orange- und rot-Schattierungen. Manche Bäumchen blühen und tragen rote Schoten gleichzeitig, also wilde Mischungen. Werde sicher Hunderte Schoten ernten, hab ja auch 9 Pflanzen.
23.6.2013:
Meine Bonsais-Chilis zeigen Bonsai-Schoten – Größe ca. 1 cm. West-Balkon. Dort werden sie vom Wind immer ziemlich durchgerüttelt, doch das scheint ihnen gut zu tun. Bin gespannt auf weiteres Wachstum.
6.6.2013: Endlich! Die ersten Blüten zeigen sich an meinen Chili-Pflanzen, die schön gestaffelt in ihrem Körbchen gedeihen. Demnächst steht wieder Umpflanzen an.
14.5.2013: Ich habe mich wegen Überfüllung von der Hälfte meiner Sämlinge getrennt. Und sie an Liebhaber verschenkt und hoffe, dass sie dort auch gedeihen. Meine 9 restlichen Pflanzen absolvieren jetzt das stundenweise-an-die-Sonne-Gewöhn-Programm.
30.4.2013: 23 Pflänzchen unterschiedlichster Größe wachsen und gedeihen bei mir am Südfenster. Sie könnten mal wieder etwas mehr Wärme und Sonne brauchen. Bislang nicht gedüngt und auch sonst nix besonderes gemacht. Außer pikiert.

STEPHANIE

2.10.2013: Mich könnt ihr als absoluten Doppel-Looser bei dem Chili-Wettbewerb verbuchen. Auch mein zweiter Versuch hat keine Blüten gebracht. Aber ich wäre natürlich im nächsten Jahr wieder dabei, so schnell lass ich mich doch nicht unterkriegen!
26.6.2013:
Meinen Chilis geht es überhaupt nicht gut. Mittlerweile sind von den übrigen 3 Pflänzchen 2 eingegangen. Das letzte Pflänzchen sieht grauslich aus, es hat grün-lila Blätter und auch nur 4 Blätterchen. Die Höhe der Pflanze beträgt erst 4 cm. Aber ich gebe nicht auf und habe vorgestern neu ausgesät – diesmal direkt nach draußen in den Blumentopf.
22.4.2013:
Meine Chilipflänzchen sind noch seeehr klein, aber ich habe sie auch erst vor 3 Wochen ausgesät. Eigentlich wollte ich sie direkt ins Frühbeet nach draußen aussähen, aber es ist immer noch zu kalt draußen. Deshalb habe ich sie in mein kleines Frühbeet im Zimmer ausgesät. Dafür habe ich unsere eigene Komposterde genommen, die ist hervorragend zum Keimen geeignet, und ich verwende sie jedes Jahr zur Aussaat. Künstliches Licht sowie eine Wärmequelle verwende ich nicht. Ich stelle sie ins helle Südwest-Zimmer, dort ist es um die 21 Grad warm, es sei denn, es scheint tatsächlich mal die Sonne rein. Die 3 Chilisamen sind alle aufgegangen, aber erst 2,5 cm hoch.

ROLAND

6.8.2013: Jetzt ein paar Bilder von meinen Zwergen, sie blühen jetzt auch.
22.6.2013:
Ich versteh es auch nicht. Die haben wirklich nicht die Lust zu wachsen.
3.6.2013:
Meine drei haben keine Lust zum Wachsen. Was mach ich falsch, heul? Habe auch schon frische Erde genommen? So was kenn ich nicht!
28.4.2013: Meine Kleinen haben nicht so richtig Lust zu wachsen! Meine anderen Sorten wachsen gut, haben aber auch vier Wochen Vorsprung.

MELLE

1.5.2013: Ich habe erst vor kurzem gesäht und mittlerweile 16 Keime. Aufgrund des Zeitverlusts hinke ich ziemlich hinterher. Aber ich kann mittlerweile etwas Eindeutiges zum Thema Einweichen sagen. Ich hatte die Wettbewerbssamen in 3 gleich große Portionen aufgeteilt: 1/3 habe ich in Wasser, 1/3 in Tee eingeweicht. Den Rest gar nicht. Bisher habe ich 16 Keime, davon 6x Wasser, 5x nichts, 5x Tee. Und der erste und der letzte Keim lagen keine 36 Stunden auseinander. Scheint also wirklich nicht so viel zu bringen. Naja, vielleicht schaffe ich irgendwann nochmal einen direkten Vergleich mit Salpeter, dann wird sich da was zeigen.

SVEN

6.4.2013: Habe mir vorgenommen, die Chilis am kommenden Wochenende umzutopfen.

Fazit:

Für den Chili-Anbau-Wettbewerb haben alle Teilnehmer Samen von einer Bonsai-Chili-Pflanze erhalten. Dass die Chilis unterschiedlich schnell wachsen, liegt wahrscheinlich am unterschiedlichen Reifegrad der ausgegebenen Schoten, vielleicht aber auch an den von Balkon zu Garten unterschiedlich langen Sonnenstunden pro Tag.

Eure Erfahrungen:

Bitte informiert eure „Mitwerber“ und die Jury weiterhin über den Stand der Dinge. Vor allem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die nicht in unserer Facebook-Gruppe „Chili-Anbau-Wettbewerb 2013“ sind, schauen sich die aktuellen Fotos und Berichte hier im Blog an.

Fotos: Aufmacherfoto Karin Hertzer, weitere Fotos: oben genannte Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Chili-Anbau-Wettbewerbs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.